Produktionen eigener Musik/Bearbeitungen

Debussy-Projekt

Les sons et les parfums tournent dans l'air du soir

 

Elise Dabrowski - Stimme

Mike Svoboda - Posaune

Matthias Stich - Bassklarinette

Doesjka van der Linden - Harfe

Michael Kiedaisch - Vibraphon, Arrangements

 

Chansons und Préludes von Claude Debussy, erweitert und kommentiert mit freier Improvisation.

 

www.zeytmusikedition.com

Presse:

.....Dabei wählt Kiedaisch einige Lieder und Préludes

Debussys als Ausgangspunkt  der Kompositionen für ein Ensemble aus Stimme, Vibraphon, Posaune, Bassklarinette und Harfe und lässt durch die frei improvisierten Zwischenspiele die Musik Debussys in einer zeitgenössischen Interpretation bzw. "Reflexion" erklingen. Zu hören sind unter anderem Lieder aus den ,,Trois Chansons de Bilitis" (nach Texten von Pierre Louys) und den ,,Fêtes galantes II" (Texte von PauI Verlaine). Der Umgang mit Harmonik und Klangfarben, die zarten, oft traumverlorenen

Klänge....erzeugen einen einzigartigen Klangteppich, dem man sich nicht entziehen kann.

 

Ulrike Geist, Tonkünstlerforum

 

 

 


Michael Kiedaisch Trieau

Siebensachen

 

Mike Svoboda - Posaune, Südseemuschel

Eberhard Hahn - Saxophone, Flöten, Bassklarinette

Michael Kiedaisch - Marimba, Vibraphon, Kalimba 

 

Jazz unsrer Zeit mit Einflüssen Neuer Musik und Folklore Imaginaire

 

Neuklang

Presse:

Das Programm des Albums umfasst zwölf programmatische Titel, alle aus der Feder Kiedaischs. Die Grundstimmungen werden mit blitzendem Tonwitz und quicklebendiger Rhythmik vorgegeben. Zuständig ist dafür meist das Stabspiel, die Bläser entwickeln darüber ein Motiv-Feuerwerk voller Esprit und tiefsinnigem Humor; auch nach zehn Jahren Trieau sprühen bei dem geistvollen Kräftemessen noch die Funken. Dabei versagt sich Trieau jeglicher jazzklischeehafter, blautöniger Derbheit; doch jede einzelne dieser zwölf Miniaturen ist auf ihre jeweils erfrischend eigentümliche Weise äußerst vergnüglich.

 

Thomas Fitterling, Jazzpodium

 


Mallets & Reeds

Nightsongs

Duets and quartets

 

Matthias Stich - Saxophone, Bassklarinette

Michael Kiedaisch - Vibraphon

Florian Döling - Kontrabass

Matthias Daneck - Schlagzeug

 

Moderner, kammermusikalischer Jazz.

 

Neuklang

Presse:

Ein kongeniales Duo, das offenbar auch menschlich funktioniert, alle persönlichen Eitelkeiten hintanstellt und das Kunststück fertig bringt, sogar bei der Begleitung des jeweils anderen zu glänzen. Dazu braucht es Vielseitigkeit und Flexibilität, vor allem in kompositorischer Hinsicht. Der Vibrafonist Kiedaisch und der Bläser Stich agieren als Doppel mit überraschenden Finten und genialen instrumentalen Passierschlägen. Wenn die eigene Trickkiste nicht mehr ausreicht, holen sie sich einfach Verstärkung, vergrößern sich zum Quartett, in dem Bassist Florian Döling sowie Drummer Matthias Daneck einen dichten Rhythmusteppich knüpfen. Darauf tänzeln die beiden dann im Zehenspitzengang, höchst effektiv, virtuos und farbenreich.  Antizipation als Stilmittel. Ein erfrischender Kontrapunkt zum zeitgeistigen Kultur-Autismus. rk, Jazzthing

 


New Horizons

Live at Gestorfer Sommermusik

 

Florian Döling - Kontrabass

Michael Kiedaisch - Vibraphon

 

Kammermusikalischer Duo-Jazz

 


Schubertiade

Zwölf Lieder aus der Winterreise

 

Grace Davidson - Stimme

Jan Holbein - Stimme

Eberhard Hahn - Saxophone, Flöte, Bassklarinette

Mike Svoboda - Posaune

Wolfgang Fernow - Kontrabass

Michael Kiedaisch - Marimba, Vibraphon, Steeldrum, Akkordeon, Percussion, Arrangements

 

Peregrina Music

Presse:

Ein höchst innovative Winterreise!

Kiedaischs Fassung hat ein bezwingendes Konzept, das sich zwischen Arrangement, charakteristischer Verfremdung und freier Improvisation bewegt.

Besonders spannend sind die Übergänge. Bei „Im Dorfe“ driftet die Musik fast unmerklich aus der Schubertschen Klangwelt in neue Idiome ab. Wurde man dann als Hörer des Stilwandels gewahr, fragte man sich verblüfft, wo denn die Nahtstelle zwischen dem vermeintlich Unvereinbaren gewesen war. Mit einem Mal wurde einem bewusst, wie bestürzend nahe sich ein Komponist wie Schubert und Neue Musik manchmal kommen können....

 

Stephan Thomas, Chur

 


Water Mirror

Kiedaisch/Svoboda/Hahn

 

Eberhard Hahn - Saxophone, Flöte, Bassklarinette

Mike Svoboda - Posaune, Alphorn, Tuba, Muschel

Michael Kiedaisch - Marimba, Vibraphon, Steeldrum, Percussion

 

November Music 

Vergriffen, bei Amazon, Jpc etc. noch erhältlich

Presse:

Birmingham Post 20th February, 2001

JAZZ CD OF THE WEEK

Michael Kiedaisch, Mike Svoboda, Eberhard Hahn. Water Mirror      ...it shows the interest percussionist Michael Kiedaisch, trombonist Mike Svoboda and saxophonist Eberhard Hahn take in the natural world, and it shows their attitude to sound - as just another element in the natural world. Kiedaisch plays marimba, vibraphone and steel drums as well as percussion, Svoboda adds tuba, didgeridoo and conchshell to his armoury, and Hahn plays all the reeds and woodwinds. The combination of breathy flute, bell-like marimba and the low buzz of didgeridoo, for example, is a very evocative one. This is in that interesting vortex of European jazz, which takes equal inspiration from classical, jazz and folk sources to form an unclassifiable modern improvisational music. 

Rating: * * * * * 

Peter Bacon


Terra Incognita

Michael Kiedaisch/Eberhard Hahn Duo

 

Michael Kiedaisch - Marimba, Vibraphon, Percussion

Eberhard Hahn - Saxophone, Flöten

als Gäste

Frank Kuruc - Gitarre

Ernst Ströer - Percussion

 

Peregrina Music

Presse:

"Die musikalische Rundreise macht Spaß....."

 

Stuttgarter Zeitung

 

" Improvisatorischer Jazz....Neutönigkeit und Entwicklung zum Höhepunkt, eine originelle Verbindung in dieser musikalischen Weltreise."

Jazzpodium


Weitere Produktionen:

Suono rotondo

 

Mike Svoboda - Posaune

Stefano Scodanibbio - Kontrabass

Michael Kiedaisch - Percussion

 

Musik von Giacinto Scelsi und Improvisationen

Preis der Deutschen Schallplattenkritik

 

Wergo

Do you love Wagner?

 

Mike Svoboda - Posaune, Mundharmonika, Stimme

Scott Roller - Cello, Melodica, Stimme

Wolfgang Fernow - Kontrabass, Melodica, Stimme

Michael Kiedaisch - Schlagzeug, E-Gitarre, Akkordeon, Stimme

 

Wergo

Tierkreis 12 Melodien der Sternzeichen

 

Mike Svoboda - Posaune, Spieluhren

Scott Roller - Cello

Wolfgang Fernow - Kontrabass

Stefan Hussong - Akkordeon

Michael Riessler - Bassklarinette

Michael Kiedaisch - Schlagzeug, Vibraphon

 

Karlheinz Stockhausens Tierkreis in einer Version von Mike Svoboda und einer improvisierten Fassung.

 

Wergo


Das letzte Känguru

feat. Michael Kiedaisch

 

Christoph Beck - Tenorsaxophon

Sebastian Schuster - Kontrabass

Felix Schrack - Schlagzeug

Michael Kiedaisch - Vibraphon

 

Unit Records

 

Stefano Scodanibbio

Incontri & Reuniones

 

u.a.

Stefano Scodanibbio - Kontrabass

Mike Svoboda - Posaune

Michael Kiedaisch - Percussion

 

i dischi di angelica

Sandeep Bhagwati

Miyagi Haikus

 

u.a.

Open Music Quartet

Felix Borel - Violine

Scott Roller - Cello

Jürgen Kruse - Piano

Michael Kiedaisch - Vibraphone, Percussion

 

Dreyer Gaido


Piano & Percussion

Werke von Berio, Mack und Crumb

 

Susan Wenckus, Markus Stange, Lutz Bidlingmeier - Piano

Markus Hauke, Michael Kiedaisch - Percussion

 

audite

Jazz, Minimal, Avantgarde

Werke von Ishii, Reich, Taira, Friedman & Samuels

 

Markus Hauke, Michael Kiedaisch - Marimba, Vibraphon, Percussion 

 

audite

Pinocchios Abenteuer

Musik: Michael Riessler

 

Michael Riessler - Klarinetten, Saxophon

Marco Ambrosini - Nyckelarpa (Schlüsselfidel)

Michael Kiedaisch - Percussion

Stefan Wilkening - Erzähler

 

Süddeutsche Zeitung Hörbuch Edition


Mikis Theodorakis

Mikis

 

Mikis Theodorakis - Stimme

Jens Naumilkat - Cello, Arrangements

Henning Schmiedt - Piano

Volker Schlott - Saxophon

Michael Kiedaisch - Marimba, Vibraphon

 

Peregrina Music

 

Farben der Stille

Werke von Feldman, Takemitsu, Imbescheid, Roller und Saariaho

 

ensemble >gelberklang<

 

cybele

De Stad

Oscar van Dillen

 

ensemble >gelberklang<

 

cybele