Michael Kiedaisch

Vibraphon - Marimba - Percussion - Komposition - Arrangement

Neue Musik - Jazz - Freie Improvisation

Zusammenarbeit/Projekte mit Matthias Stich, Frank Wörner, Mike Svoboda, Scott Roller, Stefano Scodanibbio, Michael Riessler u.a. 

Konzerte mit Xu Fengxia, Hayden Chisholm, Markus Stockhausen, Tara Bouman, Arkady Shilkloper, Michel Godard u.v.a.

Produktionen eigener Musik (siehe Diskographie)

Komponist von Hörspielproduktionen (SR, NDR) und

Schauspielmusik (z.B. Forum Theater Stuttgart, Freilichtspiele Schwäbisch Hall) und für

Ballettproduktionen („Hamlet ruft“ mit dem Ballett Nürnberg, „Bang on it“, Ballett am Nationaltheater Mannheim).

Das Überschreiten musikalischer und kultureller Grenzen ist ein zentraler Aspekt seiner Arbeit, (z.B. Shangyin Ensemble, China Tournee 2013) 

Rundfunk- und CD-Produktionen, Konzerttourneen (u.a. Mexiko, China, Südkorea), Studioarbeit und Lehrtätigkeiten an der Musikhochschule Stuttgart (Jazz-Vibraphon, Ensemble 2000-2014), Workshops an verschiedenen Musikhochschulen, Pädagogischen Hochschulen und Universitäten ergänzen sein Arbeitsfeld. Honorarprofessor der Universität Witten/Herdecke

Ausführlich:

                                                

- geb.1962 in Stuttgart

- Studium an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart, Hauptfach Klassisches Schlagzeug bei Prof. Klaus Tresselt

- Während des Studiums Masterclasses bei Keiko Abe, David Friedman u.a. 

- Zunächst aktiv als Schlagzeuger in diversen Bands der süddeutschen Jazzszene, dann zunehmende Konzerttätigkeit im Bereich Zeitgenössische Musik

- 1988 bis 2002 am Bodensee

- Während dieser Zeit außerdem aktiv als freischaffender Musiker, Komponist und Festivalleiter 

- Gründung und künstlerische Leitung des EUROJAZZ-Festivals (1998-2002) in Überlingen, Bodensee 

- seit Herbst 2002 in Freiburg im Breisgau 

- Seit 2000 Lehrbeauftragter an der Universität Witten-Herdecke (Improvisation & Jazz, Neue Musik) 

außer der Lehrtätigkeit dort auch aktiver Teil des universitären Musiklebens bei internen und öffentlichen Konzerten. 1/2019 Ernennung zum Honorarprofessor            

- 2000 - 2014 Lehrauftrag für Vibraphon an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart (Fakultät Jazz und Popularmusik)

- Lehraufträge an der Zeppelin Universität Friedrichshafen und der Pädagogischen Hochschule Freiburg

- Workshops u.a. an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg, der Musikhochschule Danzig

 

- Konzerte, Tourneen, Funk-, Fernseh-, und CD-Produktionen u.a. mit dem Percussionensemble Stuttgart, dem Ensemble Piano & Percussion, Nexus, Surplus, >gelberklang<, dem Solistenensemble der Orchesterakademie Hamburg, diversen Orchestern (Orchester der Ludwigsburger Schloßfestspiele, Stuttgarter Kammerorchester, Stuttgarter Philharmoniker, Radiosinfonieorchester Stgt., Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz, Israel Philharmonic Orchestra, Orchesterakademie Neuss, Staatsphilharmonie Nürnberg, Essener Philharmoniker, Neubrandenburger Philharmonie  etc.)

 

- Auftritte als Ensemblemitglied und Solist auf internationalen Festivals in ganz Europa (z.B. Salzburger Festspiele, Eclat Stuttgart, Wien, Zürich, Bern, Brüssel, Rom, Macerata, Madrid, Barcelona, Warschau...) Mexiko, China und Südkorea.

 

- Zusammenarbeit mit verschiedenen zeitgenössischen Komponisten wie z.B. Earle Brown, Adriana Hölzsky, Elmar Lampson, Tania Leon, Marc André, Dieter Mack, Mike Svoboda, Stefano Scodanibbio, Qu Xiaosong, Wang Jue, Mesias Maiguashca, Roland Breitenfeld, Sandeep Bhagwati, Hans Tutschku, Daniel Smutny

- Konzerte mit Stefano Scodanibbio, Mike Svoboda, Michael Riessler, Marco Ambrosini, Arkady Shilkloper, Markus Stockhausen, Tara Bouman, Hayden Chisholm, Xu Fengxia, Lini Gong u.v.a.

 

- Uraufführung zahlreicher Kompositionen Zeitgenössischer Musik, z.B. „Il cielo sulla terra“ und „nave pinta“ von Stefano Scodanibbio, „Reflective Structures" für Streichorchester und Schlagzeug solo von Mike Svoboda,  „Konzert für Klavier und Schlaginstrumente“ von Elmar Lampson, „Klaviatur der Mythen“ von Adriana Hölszky, „Spalt“ von Orm Finnendahl und Stücken von Dieter Mack, Sandeep Baghwati, Reinhard Flender, Jens Joneleit etc. 

 

- 1996 Kompositionsauftrag „Phänomene im Kühlturm“ für die Bundesgartenschau in Gelsenkirchen

- Solist und Komponist bei Produktionen des Ballett Nürnberg, „Percussiv" (1998) und „Hamlet ruft“ (2002) 

- 2010 Musik für „Bang on it“ , Ballettabend des Kevin O’Day Ballet am Mannheimer Nationaltheater

 

- Komponist und Interpret von Bühnenmusik zu zahlreichen Theaterproduktionen in Deutschland und der Schweiz (z.B. 2005 „Don Carlos“ für die Freilichtspiele Schwäbisch Hall)

 

- mehrere Projekte mit dem Posaunisten und Komponisten Mike Svoboda

- Hörspielproduktionen, z.B. „81“, „Tiran le bleu“, „Pinocchio“ (Musik: M. Riessler) für das Deutschlandradio Berlin, WDR, Radio Bremen 

„Heiliges Land“ und „Musichall“ (Musik: Michael Kiedaisch) für den Saarländischen Rundfunk, und 2016 „Santa Monica“, (Musik: Michael Kiedaisch) NDR

 

- Mitglied von Open Music (openmusic.de), Konzerte mit zeitgenössischer Musik, Vermittlungsprojekte und Improvisationsworkshops, Entwicklung von Improvisationskonzepten für Schulklassen aller Altersstufen und Schulformen, für musikalische Laien und für professionelle Musiker.

 

Projekte

 

Diskographie (Auswahl)

 

Noten  

 

 

Publikationen:

Das große Buch der Schlagzeugpraxis, Kapitel über Vibraphon  ConBrio Verlag

Zeitschrift „Das Liebhaberorchester“, Artikel über Improvisation